perfekte pflanze für jeden Balkon

Balkonpflanze des Jahres: Die Hängebegonie

Balkonpflanze des Jahres: Die Hängebegonie

Die Begonie gehört zu den ältesten Kulturpflanzen. Wir kennen sie vor allem als Zimmerpflanze (Begonia Elatior Gruppe) oder als Blattbegonie (Begonie Rex Gruppe). Auch im Garten ist die Begonie seit Jahren eine alte Bekannte: als Beetpflanze (Begonia Semperflorens Gruppe) oder als Knollenbegonie (Begonia Tuberhybrida Gruppe).

Weitaus weniger bekannt ist das Hängebegonien-Sortiment. In vielen Schritten ist es den Züchtern gelungen, ein schönes Sortiment, mit außergewöhnlichen Blütenformen, Farben, Düften und in interessanten Wuchsformen, zusammenzustellen. Hängebegonien in Kästen oder Blumenampeln sind eine echte Augenweide. Und man kann sich den gesamten Sommer über an einem Wasserfall aus Blüten erfreuen.

Die Hängebegonie: ein farbenfroher, tropischer Dauerblüher ​
Begonien stammen ursprünglich aus den Regenwäldern Asiens, Afrikas und Amerikas. Vor allem aus tropischen Regionen, in denen es feucht und hell ist. Die Begonie bildet zusammen mit der Hillebrandia die Familie der Begoniaceae. Diese Familie besteht aus ungefähr 1.000 unterschiedlichen Arten.
Im Sortiment der Hängebegonien gibt es viele neue Sorten mit attraktiven Blüten- und Wuchsformen, Farben und Düften. Dadurch eignen sie sich ausgezeichnet sowohl auf dem Balkon, also in den Garten oder in Töpfe oder Kästen gepflanzt zu werden. Die Blätter sind bei allen Begonien recht unterschiedlich, da sie eine asymmetrische Form haben. Die Blattfarben variieren von Dunkelgrün oder -rot bis Hellgrün oder Bronze. Die Vielfalt der Blütenformen und -farben ist einfach überwältigend: Meist sind sie weiß, orange, gelb, rot, rosa, lachs oder zweifarbig. Es gib eine ganze Reihe von Serien, deren interessante Namen häufig viel über ihre Blüte verraten: Waterfall, Dragon, Fragrant Falls oder Crackling.

Pflege Hängebegonien
Nachdem man die Pflanzen auf dem Balkon in nährstoffreiche Topferde gepflanzt hat, ist die Hängebegonie bei guter Pflege eine reich- und langblühende Pflanze. Die Pflanzen benötigen einen hellen Standort im Halbschatten oder mit mäßiger Sonneneinstrahlung. Schönes warmes  Wetter ist für die Hängebegonie genau richtig, um kräftig zu wachsen und zu blühen. Sorgen Sie dafür, dass die Erde nie vollständig austrocknet, gießen Sie also regelmäßig. Doch auch wenn die Begonie einmal etwas weniger Wasser bekommt, macht ihr das nicht besonders viel aus. Ihre Pflege ist herrlich unkompliziert. Ständige Nässe oder anhaltender Regen findet die Begonie allerdings weniger angenehm, weil sie dann zu faulen beginnt. Damit die Pflanze lange ihr attraktives Aussehen behält, empfiehlt es sich, alle zwei Wochen einen Dünger für Blühpflanzen zu geben. Wenn die verwelkten Blüten vorsichtig entfernt werden, bilden sich ständig neue Knospen. Dabei sollten die anderen Pflanzenteile jedoch nicht beschädigt werden.

Standorttipps Hängebegonie
Hängebegonien vertragen absolut keinen Nachtfrost. Zu Saisonbeginn sollte man die Balkonkästen also abdecken oder ins Haus holen, wenn Nachfröste angekündigt sind. Wenn Sie die Begonie überwintern wollen, können Sie sie an einem kühlen aber frostfreien Ort aufbewahren. Die Pflanze wird inzwischen eine Knolle gebildet haben, wodurch sie einfach aufzubewahren ist. Alte Blüten und Blätter können Sie wegschneiden und die Pflanzen sollten nur sehr wenig Wasser bekommen, damit sie schließlich in eine Ruhephase übergehen. Im Frühling können die Pflanzen dann wieder nach draußen gestellt werden und erneut zu schönen, farbenfrohen Hängebegonien heranwachsen.

 

No Comments

Post A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen